1. "Ich wüsste gar nicht, was ich mir da zuerst an die Wand hängen sollte..."

Mögliche Lösung: Wechselrahmen.

"... und vor allem, wie rum".

Empfehlung: Bildseite nach vorne und Text auswendig lernen. Zum Herzeigen der Kehrseite: Bild von der Wand nehmen.

2. "... Und: was kostet eigentlich capriccio No. 31?"

Derzeit sind keine Originale verkäuflich; die Bilder treiben im schier uferlosen digitalen Ozean, bis sie hoffentlich eines schönen Tages in einem lustigen, dreidimensionalen und sicheren Hafen einlaufen, in dem sie als gut gelaunte Reisegruppe an Land und dann an eine  Wand gehen und käuflich werden können.

3. "Wie alt ist der Typ? Hab` noch nie was von dem gehört ..."

54.

4. "Warst Du eigentlich auf ´ner Aka?"

"22.Sept.92

To whom it may concern:

Wolfgang Seigel geb. 1963 Münchner Akademie 1987-1990 hat in meiner Klasse abgeschlossen (Diplom) nachdem er die letzten Semester in meine Klasse gewechselt ist. -

Ich schätzte ihn wegen seinen intellektuellen Fähigkeiten die eine Frage oder ein Problem auf das Minimum reduzieren wollen. Gottseidank lernte er die Fragen nicht ganz zu zerbröseln, wie ich eigentlich überhaupt erst mit der Zeit, seine Stetigkeit und Liebenswürdigkeit schätzen lernte. Wie ein guter Jahrgang scheint er mit den Jahren, nachdem seine Unbedingtheit sich ausgeschäumt hat, immer besser zu werden.

Ich wünsche ihm viel Erfolg!

Daniel Spoerri   ex Professor"

(Stempel:

35, RUE DU RETRAIT

75020 PARIS

BAT. COUR  G

(1) 44 62 06 12)

"Ich weiß nicht ob Du (oder wer immer auch) damit etwas anfangen könnt. Sollte es etwas braver und bürgerlicher sein, reiche ich es nach - sag´s mir    Salute Daniel"

(gelber Post-it-Aufkleber auf dem obigen Brief, 7,5 x 12,7 cm)